Willkommen an der Universitätsklinik für Allgemeine und Chirurgische Intensivmedizin

 

Die Klinik für allgemeine und chirurgische Intensivmedizin der Universitätsklinik Innsbruck verfügt als eine der größten Kliniken für Intensivmedizin in Österreich über 23 Intensivbetten der höchsten Kategorie III.
Als Zentrum der Maximalversorgung in Westösterreich behandeln wir schwerstkranke und -verletzte Patienten aus zahlreichen chirurgischen und nichtchirurgischen Disziplinen mit überregionalem Charakter.
Studentische und postpromotionelle Ausbildung, sowie rege Forschungstätigkeit werden selbstverständlich laufend durchgeführt.
Die allgemeine und chirurgische Intensivstation (ACI) verfügt über tiefgreifendes Expertenwissen in der Behandlung komplexer chirurgischer Patienten, die traumatologische Intensivstation (TICU) über jahrzehntelange Erfahrung in der Schwerstverletztenversorgung.
Eine profunde Kenntnis der physiologischen und pathophysiologischen Abläufe stellt die Grundlage für ein zielgerichtetes therapeutisches und pflegerisches Vorgehen dar. In Kombination mit humanem Einsatz modernster apparativer Technik, optimalem Pflegeaufwand versuchen wir unseren Patienten und Patientinnen beste Unterstützung in ihrer kritischen Erkrankung zu geben.

Aktuelles

Neues Erwachsenenschutzgesetz in Kraft getreten

Am Sonntag, 1. Juli ist das 2. Erwachsenenschutzgesetz in Österreich in Kraft getreten

IFIMP 2018 zu Ende

Der von unserer Klinik organisierte Intensivkongress IFIMP zum Thema "Die hard - Intensivmedizin am Scheideweg?" ist vergangene Woche erfolgreich über die Bühne gegangen

30. Innsbrucker ICU-Update

Am 7. November findet das Innsbrucker Update Anästhesie und Intensivmedizin bereits zum 30. Mal statt


zu den News